Thüringen anders Start     Kontakt     Links
2

Die Thüringer Rhön

Ich weiß basaltene Bergeshöh’n
Im Herzen deutscher Gau’n
Nicht riesenhoch, doch bezaubernd schön
möcht’ immer und immer sie schau’n!
Und kennst Du die herrlichen Berge nicht,
gehorche den Freunde, der zu Dir spricht:
:/: Zieh an die Wanderschuh‘
und nimm den Rucksack auf,
und wirf die Sorgen ab,
marschier zur Rhön hinauf!

[Rhönlied von Andreas Fack 1912]

Inmitten Deutschlands liegt die Rhön. Vielgestaltig und abwechslungsreich wie eine große Parklandschaft, durch die Rauheit des Klimas und die extensive Bewirtschaftung der Viehzucht geprägt, ist die Rhön eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft – über Jahrhunderte vom Menschen geschaffen. Sie bietet immer wieder überraschende Ausblicke in die offene Ferne.

Die Silberdistel, auch Wetterdistel genannt, wurde zum Wahrzeichen der Rhön, ebenso der Holzschnitzer mit seiner sakralen und profanen Volkskunst, welche heute noch nach alter Überlieferung gepflegt wird und deren Zeugnisse in Heimatmuseen zu bewundern sind.

Schöner Dorfbrunnen in Stepfershausen
Schöner Dorfbrunnen in Stepfershausen

Viele Sagen und volkskundliche Eigenheiten der Region wurden im 19. Jahrhundert von dem erblindeten Christian Wucke auf seinen Rhönwanderungen gesammelt und so der Nachwelt überliefert.
Die Rhön war aber auch immer ein Grenzland und wurde besonders in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts durch die Verhältnisse der innerdeutschen Grenze geprägt.

Ich würde mich freuen, Ihnen die Rhön mit all Ihren Besonderheiten auf Tagestouren vorstellen zu dürfen.

Land und Leute Abseits der Touristenpfade  
Marketingpreis für Tourismus